fbpx

Führen und gründen Frauen anders?

Aufgrund von zahlreichen Coachings, Workshops sowie Projekten mit Frauen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Handwerk lautet meine Antwort: Nein! Frauen sind wie ihre männlichen Kollegen ausgezeichnete Führungskräfte sowie Unternehmerinnen. Es besteht anhand ihres weiblichen Geschlechtes jedoch ein wesentlicher Unterschied. Frauen übernehmen unzählige Rollen und vereinen verschiedenste Themen miteinander. Das Päckchen, welches diese tragen müssen, ist hierbei oftmals um einiges größer, da die Erwartungshaltung aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft eine Vereinbarkeit dieser Rollen bisher nicht vorsah. So werden angebotene Beförderungen mit allen Pros und Contras sorgfältig abgewägt, Führungsqualitäten werden regelmäßig hinterfragt und bei der Gründung eines Unternehmens wird die Familie oft als ein K.O.-Kritierium betrachtet. Doch bei all diesen Abwägungen, „gender bias“ und Hindernissen zeichnet sich immer deutlicher ab, dass wir uns mitten im „Jahrhundert der Frauen“ befinden. Aus diesem Grund biete ich speziell für weibliche Fach- und Führungskräfte sowie (angehende) Unternehmerinnen mein Coaching für Frauen an, um Sichtbarkeit zu schaffen, Glaubenssätze aufzulösen und langehegte Träume in die Realität umzusetzen.

Inhalte beim Coaching für Frauen

Lassen Sie uns im Coaching für Frauen gemeinsam Ihre berufliche Reise antreten und zusammen entdecken, welche unerschöpflichen Möglichkeiten sich Ihnen noch eröffnen werden.

Warum es mehr Female Empowerment und Coaching für Frauen braucht

Es ist kein Geheimnis, dass es eine große Kluft zwischen den Geschlechtern in Führungs- und Unternehmenspositionen gibt, aber die Gründe dafür können recht komplex sein.

Laut der Studie „Women in the Workplace“ von McKinsey & Company und LeanIn.org leisten Frauen Großartiges – sie erwerben mehr Abschlüsse als Männer, fordern Beförderungen und verhandeln über Gehälter in gleichem Maße wie deren männlichen Kollegen.

Dennoch bleibt der Anteil von Frauen in Führungspositionen ausbaufähig, der Gender Pay Gap stagniert regelrecht seit mehreren Jahren und die Gleichstellung ist ein Thema, welches uns noch einige Zeit beschäftigen wird.

In solch ambivalenten Zeiten geht es nicht nur darum, sich für „Female Empowerment“ einzusetzen, sondern Frauen auch zielgerichtet auf ihrem Weg zum beruflichen und unternehmerischen Erfolg zu unterstützen und zu begleiten. Genau an diesem Punkt setzt das Coaching für Frauen an.

Frauenanteil in Führungspositionen in Deutschland 2020: 29,5%
(Quelle: statista)

Frauen verdienten 2020 durchschnittlich 18 % weniger je Stunde als Männer (Statistisches Bundesamt).

Gleichstellung der Geschlechter in Deutschland 2020: 66,9 von 100 Punkten (European Institute for Gender Equality)

Frauen haben als Unternehmerin und Führungskraft mehr Hürden zu meistern

Die Hindernisse, welche erfolgreiche Frauen überwinden müssen, sollten ebenso von Unternehmen thematisiert und angegangen werden. Es sollte von allen Seiten das Bewusstsein für unbewusste Vorurteile geschärft und sichergestellt werden, sodass Frauen gleiche Chancen für Mentoring und Aufstieg haben. Einige der Barrieren kommen jedoch von vorgefertigten „gender bias“ und dem eigenen Rollenverständnis der Frauen.

1. Ungleiche Behandlung

Weibliche Führungskräfte sowie Unternehmerinnen haben nicht immer die gleichen Aufstiegschancen oder die gleiche Berücksichtigung bei Projekten und Beförderungen. Das Bewusstwerden dieser Hürden hilft eigene Strategien zu entwickeln, um die Auswirkungen dieser gesellschaftlichen Realität auf Ihre Karriere zu reduzieren.

2. Fehlen von Mentoring

Bei der Unterstützung und Entwicklung von Führungskräften sind Mentorinnen sowie Mentoren von essenzieller Bedeutung. Besonders für Frauen ist es wichtig, diese Unterstützung in ihrer Karriereentwicklung bewusst aufzubauen. In dem Coaching für Frauen skizzieren wir gemeinsam Wege, wie Sie sich mit guten Mentorinnen/Mentoren umgeben können und so von den Erfahrungswerten und dem konstruktiven Feedback dieser Personen profitieren können.

3. Unbewusste Voreingenommenheit

Die unbewusste Voreingenommenheit ist leider unsere ständige Begleiterin. Es handelt sich dabei um erlernte Stereotypen, die wir alle in Bezug auf Menschen entwickeln – typischerweise in Bezug auf ethnische Zugehörigkeit, Geschlecht, sozialen Status, Sexualität, Berufsbezeichnung, Alter und Körpermasse. Wir werden unbewusst von diesen Vorurteilen beeinflusst. Dies bedeutet, dass wir vorschnelle sowie oft unfaire Entscheidungen treffen, ohne sich dessen wirklich bewusst zu sein. Bei meinen Klientinnen treten solche Voreingenommenheiten wiederholt gegen sich selbst und von externen Seiten auf, weshalb im Coaching methodisch daran gearbeitet wird.

4. Hochstabler-Syndrom (auch Imposter-Syndrom genannt)

Bereits eine in den 70er Jahren veröffentlichte Studie (THE IMPOSTOR PHENOMENON IN HIGH ACHIEVING WOMEN) zeigt, dass Frauen wiederholt an ihren Fähigkeiten und Qualifikationen zweifeln und diese herunterspielen, während Männer ihre übermäßig aufblähen.

Das Ergebnis dieses Zweifelns und Herunterspielens ist, dass Frauen zögern, die Führung bei hochrangigen Projekten zu übernehmen. Sie warten bis sie mehr Referenzen, Erfahrungen und Trainings vorweisen können. Das Hochstabler-Syndrom ist eine Form der Selbstsabotage.

In dem Coaching für Frauen finden wir gemeinsam heraus, wie Sie Ihrer eigenen Stimme vertrauen können. Woran wir gezielt arbeiten werden:

  • Aufbau von Selbstvertrauen
  • Die Anerkennung von Stärken
  • Strategien zur Zielerreichung

5. Die eigene Körperhaltung und Sprache

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie Frauen sich durch die eigene Körperhaltung und Sprache herabsetzen. Wenn Frauen verkleinernde Sprachmuster nutzen, machen sie sich selbst „stumm“. Diese Muster entspringen oft dem Wunsch, sympathisch zu sein oder der Angst, kritisiert zu werden. Klassische Sätze können hierbei sein:

  • „Ich bin mir nicht sicher, aber wie wäre es, wenn wir es so machen würden?“
  • Es tut mir leid, aber ich glaube nicht, dass das die richtige Strategie ist.“
  • „Sie kennen mich doch, Zahlen sind nicht meine Stärke.“

Selbstwahrnehmung ist das Gegenmittel. Frauen müssen sich bewusst sein, wie das Hineinsteigern in die Sympathie immer auf Kosten von Effektivität und Respekt geschieht. Im Coaching-Prozess üben wir, eine geradlinigere Kommunikation zu praktizieren, die sich auf ihre Stärken und Werte stützt.

6. „Overthinking“

In meinen Coaching-Sitzungen kann ich regelmäßig beobachten, dass Frauen zwar durchdachter handeln, aber auch mehr Zeit damit verbringen, über Fehltritte oder wahrgenommene Kritik nachzudenken. Das Überdenken von Dingen kostet emotionale Energie und löst Stress aus. Es führt auch dazu, dass sich Frauen in der Verinnerlichung wahrgenommener Misserfolge verzetteln, was die Widerstandsfähigkeit und das Selbstvertrauen untergräbt. Mittels Reframing arbeiten wir daran, entscheidende Maßnahmen zu ergreifen und das Thema „Overthinking“ nach und nach zu kontrollieren.

7. Perfektionismus

Frauen halten das Streben nach Perfektion fälschlicherweise für eine Stärke und nicht als den stillen Saboteur, der es oft ist. Perfektionismus geht Hand in Hand mit dem Hochstabler-Syndrom. Ebenso werden weibliche Führungskräfte und Unternehmerinnen für ihre Fehltritte oft härter beurteilt als Männer.

In dem gemeinsamen Coaching für Frauen schaffen wir ein Bewusstsein für die innere Kritikerin. Scheitern gehört zu jeder Entwicklung dazu. Ich helfe Ihnen dabei, das Scheitern zusammen mit einer Wachstumsmentalität anzunehmen.

Lassen Sie uns im Coaching für Frauen gemeinsam Ihre berufliche Reise antreten und zusammen entdecken, welche unerschöpflichen Möglichkeiten sich Ihnen noch eröffnen werden.

Das Coaching für Frauen, die mehr aus ihrem (beruflichen) Leben machen wollen

Coaching für Frauen

Was vor einigen Jahrzehnten noch ein Trendbegriff für erfolgsgetriebene Manager war, ist heutzutage eine wertschöpfende Bereicherung für die persönliche und berufliche Entwicklung: Businesscoaching.

Als zertifizierter Coach weiß ich natürlich, dass mit diesem Begriff auch eine menge Scharlatanerie getrieben wird, ein „echter“ Coach versteht sich jedoch auf sein/ihr Handwerk und die Methodenkompetenz wird innerhalb des Prozesses auch sehr schnell den Kundinnen klar.

Ich unterstütze speziell weibliche Fach- und Führungskräfte sowie (angehende) Unternehmerinnen auf ihrem Weg zum beruflichen und unternehmerischen Erfolg. Hierfür eignet sich mein Coaching für Frauen bestens.

Die Herausforderungen im Coaching für Frauen

Ich kenne aus eigener Erfahrung, wie es ist:

  • Mich im Dschungel aus Führungskräften und Erwartungshaltungen zurechtfinden zu müssen
  • Täglich gegen das sich wiederholende Mantra aus Bestimmungen und Normen anlaufen zu müssen
  • Mich in verschiedenen Rollen in kürzester Zeit wiederzufinden und diese souverän einzunehmen, ohne an Authentizität zu verlieren
  • Zeit gegen Geld zu tauschen
  • Jeden Tag frustriert nach Hause zu kommen und zu wissen, dass es doch noch „mehr“ geben muss
  • Viele Ideen zu haben, jedoch nicht zu wissen, ob diese stark genug für eine Vision sind
  • An den eigenen Fähigkeiten zu zweifeln

Unsere Themen im Coaching für Frauen

Gemeinsam schauen wir im Coaching für Frauen:

  • Welche Werte und Erfahrungen Ihre Haltung unterstützen
  • Wie sie sich in Ihrer Rolle souverän zwischen Management und Führungskraft bewegen können, ohne am ewigen Balanceakt zu erschöpfen
  • Wie Sie in Konfliktlagen zielgerichtet handeln und argumentieren können
  • Wie sie gewaltfreie Kommunikation nutzen können, um strategische „Nudges“ (kleine Anreize, um das eigenen sowie das Handeln anderer zu verändern) zu setzen
  • Welche Stärken wir bei Ihnen ausbauen können
  • Welche Vorurteile Sie von Ihren Vorhaben abhalten und welche Strategien Sie bei Ihren Zielen unterstützen können
  • Wie Sie Ihr Verhandlungsgeschick verbessern können

Falls das Thema „Female Entrepreneurship“ für Sie eine Rolle spielt, kann ich Ihnen folgendermaßen helfen:

  • Wir finden heraus, ob Ihre Gedanken sich in konkrete Businessideen umsetzen lassen
  • Wir klären, ob „Unternehmerin“ eine Berufsbezeichnung ist, die jenseits ihrer Glorifizierung mit Ihrem individuellen Lebenskonzept zusammenpasst
  • Wir legen im Coaching fest, wie sie es schaffen, sich selbst zu einem Anziehungspunkt für potenzielle Kundinnen/Kunden zu machen. So wird nicht nur ihre Dienstleistung oder Ihr Produkt, sondern auch Sie selbst als „Brand“ interessant für den Markt werden
"Eine Reise von tausend Meilen beginnt mit dem ersten Schritt"
Laotse

Lassen Sie uns im Coaching für Frauen gemeinsam Ihre berufliche Reise antreten und zusammen entdecken, welche unerschöpflichen Möglichkeiten sich Ihnen noch eröffnen werden.

Wo findet das Coaching für Frauen statt?

Das Coaching für Frauen kann komplett Online (via ZOOM oder Skype) oder bei Ihnen vor Ort stattfinden. Die meisten weiblichen Führungskräfte bevorzugen die erste Variante, da diese zeitlich und örtlich flexibler ist und ihnen viel Gestaltungsfreiraum bietet. Ein gemeinsames Coaching kann hierbei auch am Wochenende oder an Feiertagen stattfinden, sodass Ruhe und Fokus (auf die eigenen Herausforderungen) als Voraussetzung gegeben sind.

Ein Coaching wird immer individuell miteinander vereinbart. Hier gibt es keine versteckten Kosten, keine vorgegebenen Pakete oder Knebelverträge. Coach und Klientin entscheiden gemeinsam, welches Kontingent an Stunden sich anbietet und wie diese verteilt werden. Als Business Coach schaffe ich hierzu die Struktur und die methodischen Rahmenbedingungen, meine Klientinnen haben jedoch völlige Freiheit darüber zu entscheiden, welchen thematischen Schwerpunktthemen wir uns widmen und in welchem Rahmen sie die Zusammenarbeit agil und individuell mitgestalten möchten.

Jetzt das Coaching für Frauen anfragen

Egal ob Sie sich in Ihrer neuen Rolle als weibliche Führungskraft souverän entwickeln möchten oder ob Sie den Sprung in die Selbstständigkeit wagen wollen, in dem gemeinsamen Coaching-Prozess finden und beschreiten wir den richtigen Weg.

Wobei Sie das Coaching für Frauen unterstützt

Dieses Coaching schafft mehr Selbstbewusstsein und Vertrauen in die eigene Führung sowie unternehmerische Entwicklung. Es hilft Ihnen dabei, sich selbst und Ihrem eigenen Führungsstil besser zu vertrauen und reflektiertes Denken sowie Intuition zu kombinieren. Durch den systemischen Ansatz hilft es Ihnen dabei, Ihre emotionale Intelligenz zu stärken und eine bessere psychologische Flexibilität zu entwickeln.

Danke-Kinga Bartczak-Female Empowerment Coach

Über den Business Coach Kinga Bartczak

Kinga Bartczak ist Unternehmerin, Trainerin und Mentorin für Frauen, die die Welt verändern möchten.

Seit 2018 ist sie zudem als zertifizierter systemischer Coach in Köln unterwegs und unterstützt Frauen auf Ihrem Weg zum beruflichen Erfolg.

Mit ihrem erfolgreichen Business-Blog (femalexperts.de) hat sie es geschafft, mehr Aufmerksamkeit für weibliche Führungsstärken und das Thema Female Empowerment zu erzeugen.

Als Autorin schrieb Kinga Bartczak bereits für nationale (StartupValley) und internationale (The Devi) Online-Magazine zu Trendthemen, wie Finanzielle Intelligenz und Frauen im Unternehmertum.

Als Expertin für Mindset Management berät sie darüber hinaus Unternehmerinnen sowie weibliche Fach- und Führungskräfte deutschlandweit in den Bereichen: Organisationsentwicklung, Führungskultur und Personal Branding.

Mehr über mich.

Weitere Informationen zu mir und meinen Business Coachings finden Sie auf:

XING Coaches-Logo - Kinga Bartczak-Female Empowerment Coach
LinkedIn-Logo
Proven Expert

Weitere Business Coaching-Angebote

Scroll to Top- Kinga Bartczak - Female Empowerment Coach

Einladung zu mehr Empowerment

Lassen Sie sich vom Female Empowerment-Newsletter regelmäßig anregen, motivieren und inspirieren. Natürlich gratis und unverbindlich. Einfach hier anmelden und gleich den ersten Newsletter empfangen.

Jetzt zum Female Empowerment-Newsletter anmelden