Professionelles Business Coaching: Von der Lifestyle-Dienstleistung zum unternehmerischen Wertschöpfungsfaktor

Wer heutzutage dem Anforderungsprofil der New Economy entsprechen will, dem wird es denkbar leicht gemacht: Seien Sie einfach wie eine Maschine – klagen Sie nicht, seien sie stets verfügbar und leisten Sie jeglichen Aufforderungen möglichst stillschweigend folge.

Jeder Mensch mit ein bisschen Sachverstand müsste an dieser Stelle zu Recht empört aufschreien, denn wir erwarten viel mehr voneinander (und vom Berufsleben) als das stupide Abarbeiten von Ablagen und die stetige Teilnahme an Meeting-Marathons.

Doch wie findet man das Gegengift zur Berufs-Trance und zum stupiden Arbeits-Autopiloten?

Beruflicher Erfolg mittels Perspektivwechsel

Eine Möglichkeit bietet ein professionelles Business Coaching.

Ich weiß, was Sie jetzt denken: Ernsthaft? Coaching kann doch nicht die Lösung aller Probleme sein und damit haben Sie Recht.

Coaching kann Ihnen etwas bieten, dass keine motivierende Meeting-Ansprache oder Gehaltserhöhung je schaffen werden: Es fördert die perspektivische Flexibilität.

Wir Menschen sind wirklich einzigartig in unserem Naturell, denn wir sind die einzigen Lebewesen, deren präfrontaler Kortex es ermöglicht, Zukunftsszenarien in unserem Kopf zu simulieren und dadurch passende Handlungsstrategien zu entwickeln. Diesen Vorgang und dessen Vorteile habe ich bereits ausführlich in meinem Artikel zum kontrafaktischen Denken beschrieben.

Damit wir uns jedoch nicht im Netz des kontrafaktischen Denkens verstricken, dürfen Schemata, Kulturdimensionen und äußere Umwelteinflüsse nicht außer Acht gelassen werden. Diese sind wie Landkarten, welche uns unterbewusst durch unser (Berufs-)Leben navigieren.

Im Rahmen eines Business Coachings werden diese Landkarten strategisch entschlüsselt und dadurch die inneren Parameter neu justiert. Die Folge ist, dass etablierte Denk- und Verhaltensmuster entlarvt und aufgelöst werden können.

Ziel ist es hierbei die unterbewussten „blinden Flecken“ zu entlarven, die Ursache für zunehmende Unzufriedenheit, Stressempfinden und mangelnde Kreativität im beruflichen, unternehmerischen und persönlichen Kontext sind.

Von der Selbstperfektionierung zum ressourcenorientierten Selbstbild

An alle ArbeitgeberInnen: Ein Business Coaching ist übrigens keine „Lifestyle-Dienstleistung“, im Gegenteil, denn es fördert:

  1. Exekutive Funktionen, wie das Planen und Entscheiden durch Internalisieren von Lösungen. Hierbei werden Erfolge im Beruf nicht auf äußere Faktoren, sondern auf die unmittelbare Leistung des Einzelnen zurückgeführt. Es steigt zudem die eigene Selbstwirksamkeit und Souveränität im Beruf, was vor allem für Führungspersonen wichtig ist.
  2. Führungsqualitäten, wie zielgerichtete Ressourcenplanung und strategische Selbstdistanzierung. Hierbei wird vor allem mit systemischen Fragen und Methoden aus dem Bereich der Ressourcenaktivierung gearbeitet, um einem Klienten/einer Klientin die eigenen Stärken vor Augen zu führen. Es heißt nicht umsonst:

    „Wer andere führen will, muss zunächst lernen, sich selbst zu führen.“

    Nur wer mittels eines professionellen Coachings lernt, die eigenen Ressourcen richtig zu fördern und sich in Konfliktlagen zielsicher zurückzuziehen oder bewusst einzuschreiten, kann diese Fähigkeiten auch anschließend bei anderen fördern. 
  1. Den bereits zuvor erwähnten Perspektivwechsel. Hierbei werden im Rahmen der Aufstellungs- oder Zeitlinienarbeit emotionalen Bindungen und Beziehungen auf den Grund gegangen, innere Anteile befragt und perspektivische Wechsel eingeleitet, um Probleme und Situationen aus unterschiedlichsten Blickwinkeln zu betrachten und die Lösungsfähigkeit der Klientin/des Klienten zu fördern.

Business Coaching als Wertschöpfungsfaktor

Ein Business Coaching ist nicht nur für den/die Einzelne/n entscheidend, um beruflich und persönlich widerstandsfähig zu bleiben und die eigene Souveränität zu stärken. Es ist im Rückkehrschluss ein entscheidender Faktor für Unternehmen, um die Gesundheit, Zufriedenheit und Innovationskraft ihrer wichtigsten Ressource, des Menschen, zu aktivieren, zu fördern und zu erhalten. 

Aus diesem Grund sollte ein Business Coaching für den beruflichen Erfolg der Mitarbeitenden zum Förderportfolio eines jeden Unternehmens dazugehören, um auch künftig als attraktive/r ArbeitgeberIn für junge Talente wahrgenommen zu werden.

Die Frage ist nun: 

Sind Sie bereit, Ihre Aversion einem unangepassten und neuem Beratungsansatz gegenüber zu überwinden und stattdessen Ihrer Neugier nachzugeben und mit der Zeit zu gehen?

2 Kommentare

  1. Business Coach 18. März 2021 at 20:15

    Danke für diesen Artikel. In der Tat ist das Coaching in vielen Unternehmen als eine Form der personellen Weiterentwicklung angekommen. Außerdem brauchen viele Führungskräfte gerade in den heutigen rasend schnellen Zeiten diese Begegnung auf Augenhöhe um Ihre Entscheidungen zu reflektieren um möglicherweise in Zukunft noch bessere Entscheidungen treffen zu können, oder aber auch völlig neue Wege zu gehen.

    Reply
    1. Kinga Bartczak 19. März 2021 at 14:41

      Vielen Dank für diese spannende Rückmeldung!

      In der Tat fördert Business Coaching speziell die Kommunikation auf Augenhöhe, was wiederum das persönliche Wohlbefinden und dadurch die eigene Resilienz steigert. Ein Wandel ist durchaus schrittweise erkennbar vor allem bei Unternehmen, die Wert auf ihren Wertschöpfungsprozess und eine nachhaltige Mitarbeiter*innen-Kultur legen.

      Reply

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.